Brechstange

Wenn der Asylbewerber mit der Brechstange kommt …

Drei Männer mit für Asylbewerber-Verhältnisse höherem Alter (35, 35 und 39 Jahre alt) begaben sich gemäß Polizei-Erkenntnissen regelmäßig auf Einbruchstouren in Düsseldorf sowie Wuppertal und konnten nun zum Glück am 1. Juni verhaftet werden. Wochenlang ermittelten Fachkommissariate aus der Landeshauptstadt wie auch der größten Stadt des Bergischen Landes. Um die drei Asylbewerber, die in einer Wichlinghauser Unterkunft lebten, strafrechtlich maximal belangen zu können, sollte ein Zugriff auf frischer Tat erfolgen, was vorerst nicht bewerkstelligt werden konnte.

Am Donnerstag vor Pfingsten ereignete sich schließlich der entscheidende Fehler der Bande, indem zwei ihrer Mitglieder in ein Wuppertaler Mehrfamilienhaus einstiegen und der dritte als Wachposten fungierte. Im Anschluss eilte das Trio in die Schwebebahn, wo die Falle der Ordnungshüter zuschnappte. Trotz des Versuchs, sich körperlich ihrer Verhaftung zu erwehren, konnten die drei Asylbewerber abgeführt werden. Eine Vor-Ort-Durchsuchung der Männer brachte 7.000 Euro in bar und Schmuck zum Vorschein.

Claudia Bötte

Die Wuppertaler PRO-Deutschland-Ratsfrau Claudia Bötte

„Angesichts derartiger Meldungen kann ich verstehen, warum gewisse politisch Mächtige der Dritte-Welt-Staaten sehr froh sind, wenn sie auf der Europa-Asyl-Schiene sozialen Bodensatz loswerden“, kommentiert die Wuppertaler PRO-Deutschland-Ratsfrau Claudia Bötte.

„Bloß wirkt sich das fatal für uns Einheimische in Deutschland und den sonstigen bevorzugten Zielländern von Asyl-Masseneinwanderung aus. Wir nähren gefährlichste Giftschlangen an unserer Brust! Effektive Sofort-Maßnahmen sehe ich in zwei bestimmten Vorgehensweisen: 1. Straftaten ab sechs Monaten Gefängnis müssen zum zwingenden Entzug von Asylbewerber- oder Asylanten-Status und einem lebenslangen Verbot der Wiedereinreise führen. 2. Islamische Asyl-Einwanderung wird auf genau null Personen pro Jahr reduziert. Zu vielen Straftaten käme es gar nicht erst, würden Wirtschaftsflüchtlinge im Bereich des Asylrechts umgehend ausgesiebt werden. Unser Land muss endlich sicherer werden!“